Panorama pur: Die besten Aussichtspunkte auf Sylt

Ellbogen 1 von 1 2 300x201 Panorama pur: Die besten Aussichtspunkte auf Sylt

Eine traumhafte Aussicht: Jetzt heißt es nur noch abschalten und genießen!

Ein Inselurlaub ist etwas für die Seele, aber zweifellos auch immer für die Augen: Der Blick auf das weite Meer, dessen Wellen an den Klippen brechen; die Scharen von Möwen, die bei Sonnenuntergang ihre Runden am Himmel drehen; oder der Rundumblick von den höchsten Punkten der Insel auf die gesamte Landschaft, umzingelt von den eindrucksvollen Wassermassen in jeder Himmelsrichtung. Wo sich die besten Aussichtspunkte auf Sylt befinden? Das wissen wir selbstverständlich nur allzu gut, schließlich kennen wir die Insel wie unsere Westentasche. Deshalb leiten wir euch zu den eindrucksvollsten Plätzen der Nordseeinsel. Eure Kamera solltet ihr definitiv dabeihaben, schließlich kommt euch Fotomotiv nach Fotomotiv vor die Nase!

Aussicht von der Abbruchkante: Das Rote Kliff

Schon mal auf einer 120.000 Jahre alten Steilkante gestanden und von dort aus auf das Meer geblickt? Nein? Dann solltet ihr das bei eurem nächsten Sylt-Aufenthalt definitiv auf eure To-Do-Liste schreiben. Zwischen Wennigstedt und Kampen direkt am offenen Meer findet ihr das imposante Kliff, das eines der unverkennbaren Wahrzeichen der Insel darstellt und Jahrhunderte lang als Orientierung für Schifffahrer diente. Wenn ihr von hier aus nach Westen blickt, erscheint einem die Nordsee schier endlos.

Blick in alle Richtungen von der Uwe-Düne

Bilder Sylt 1 von 1 23 200x300 Panorama pur: Die besten Aussichtspunkte auf Sylt

Leuchtturm Hörnum: Auf Höhe des weißen Rings war hier Deutschlands kleinste Schule beheimatet.

Willkommen am höchsten Punkt der Insel! Die Uwe-Düne ist mit 52,5 Metern über dem Meeresspiegel die höchste Erhebung Sylts und damit der Aussichtspunkt. Dort hoch gelangt ihr über 110 Holzstufen, die seit 1920 zu einer Aussichtsplattform führen. Was ihr dort seht? Ihr erblickt fast das vollständige Zentrum der Insel sowie den Sylter Norden. Spielt das Wetter mit, schaut ihr bis auf das Meer hinaus und könnt sogar die dänische Nordseeinsel Rømø und das deutsch-dänische Festland sehen.

Hoch auf einem Sylter Markenzeichen

Nicht nur die Natur, auch die Menschen sorgten im Laufe der Zeit für Aussichtspunkte auf Sylt. Einer davon ist der Leuchtturm in Hörnum. Von den Leuchttürmen auf der Insel ist das rotweiße Leuchtfeuer als einziges begehbar. Das Licht des 1907 erbauten Leuchtturms strahlt nachts mehr als 40 Kilometer weit auf das Meer hinaus. Unser Tipp: Kommt abends vorbei und seht euch vom Strand aus an, wie der majestätische Turm die Dunkelheit erhellt. Tagsüber nehmt ihr montags, mittwochs und donnerstags um 09:00, 10:00, 11:00 oder 12:00 Uhr an informativen Besichtigungen teil und erhascht einen Ausblick von oben. Achtung: bitte unbedingt rechtzeitig reservieren.

 

 

The following two tabs change content below.
Veröffentlicht unter NATUR