Gosch: Eine Sylter Erfolgsstory

Wer auf Sylt Urlaub macht, der will vor allem eines: Vor wunderbarer Naturkulisse entspannen und genießen. Und zum Genuss gehört beim Aufenthalt auf einer Insel natürlich auch das Schlemmen … besonders Fisch steht dann hoch im Kurs. Kein Wunder, zu Hause bekommt man den Fisch selten so frisch auf den Tisch, wie hier an der Nordseeküste. Ein Synonym für Fisch und eine echte Sylter Institution ist “Gosch”. Kein Wunder, denn Jürgen Gosch verkauft seit Ende der 1960er Fisch auf Sylt – und hat inzwischen ein echtes Imperium aufgebaut, das mittlerweile auch weit über die Grenzen unser Insel hinweg bekannt ist. Und glasklar ist ja wohl auch, dass auch wir uns hier niederlassen und ein Fischbrötchen genießen.

Am Hafen in List startete Jürgen Gosch seine Erfolgsstory

Gosch list Gosch: Eine Sylter Erfolgsstory

Hier, am Hafen in List, startete Jürgen Goschs Erfolgsstory. Inzwischen verkauft er hier nicht mehr aus einem Wagen heraus, sondern kredenzt seinen frischen Fisch im Restaurant.

Wir besuchen Gosch dort, wo alles angefangen hat: Am Hafen in List. Hier ist Jürgen Gosch, der bis Anfang der 1970er Jahre als fliegender Händler auf der Insel unterwegs war, erstmals “sesshaft” geworden. Aus einem Verkaufswagen heraus – “Die nördlichste Fischbude Deutschlands” – brachte Gosch seinen Fisch an den Mann. Inzwischen ist aus dem Verkaufswagen ein großes Restaurant geworden, in dem man drinnen, draußen und oben auf der Terrasse mit besten Blick auf die Nordsee und den Trubel am Hafen nicht nur Fischbrötchen, sondern auch sämtliche Fischgerichte schlemmen kann. Uns steht der Sinn nach frischer Luft, daher lassen wir uns draußen nieder und beobachten das bunte Gewusel am Hafen.

Ein Dutzend Filialen auf Sylt

Auch in Wenningstedt und Westerland trifft man immer wieder auf Gosch, insgesamt finden sich elf Filialen auf der Insel. Und auch fernab der Insel, in Metropolen wie etwa Berlin, Düsseldorf und Hamburg ist der umtriebige Fischliebhaber, der seine Karriere übrigens als Maurer begann, präsent.

Neben Fisch verkauft Gosch – nicht in allen, aber in vielen Filialen – übrigens auch Wein und allerlei kleine “goschige” Souvenirs. Auf Sylt könnt ihr im Gosch-Markt, Boysenstr. 1, in Westerland shoppen gehen. Alle Standorte aufzuzählen, das würde hier den Rahmen sprengen. Immerhin gibt’s auf Sylt 12 Filialen! Einen Überblick findet ihr HIER. Wo auch immer ihr euren Fisch genießt: Guten Appetit!

The following two tabs change content below.
 Gosch: Eine Sylter Erfolgsstory

Kathrin

 Gosch: Eine Sylter Erfolgsstory

Neueste Artikel von Kathrin (alle ansehen)

Veröffentlicht unter ALLGEMEIN, TYPISCH SYLT
Schlagworte: ,