Ein Muntermacher: Rezept für friesischen Teelikör

bottle 92418 960 720 300x199 Ein Muntermacher: Rezept für friesischen Teelikör

Wärmt Herz und Seele: Der friesische Teelikör.

Erfrischend und belebend zugleich: Der friesische Teelikör ergibt in der traditionellen Zubereitungsart mit friesischem Schwarztee, bestem regionalen Brandwein und feinen Kluntje  einen wahren Muntermacher wie er auf Sylt und an der Nordsee geschätzt wird. Gerade wenn es draußen mal wieder in Strömen regnet und uns eine steife Brise um die Ohren weht, spendet diese friesische Teespezialität angenehme Wärme. Gut, das Schietwetter mag der Teelikör womöglich nicht auflösen, aber schon eher die schlechte Laune. Und wenn es mal im Hals kratzt und sich eine Erkältung anbahnt, kann der vorher erwärmte Likör nach Friesenart vermutlich auch vorbeugend wirken. Interesse geweckt? Wir haben ein praktisches Rezept für euch!

Friesischer Teelikör mit Weinbrand, Vanille und Sahne

Traditionell gehört Friesenbrand aus der Region in den friesischen Likör. Habt ihr diese regionale Spezialität gerade nicht griffbereit, macht das überhaupt nichts: Die Zubereitung klappt alternativ auch mit normalem Weinbrand, Cognac und sogar Weizenkorn. Doch für das authentische Geschmackerlebnis empfehlen wir friesischen Brandwein. Zahlreiche auf Tees spezialisierte Online-Shops bieten hier reichlich Auswahl. Unverzichtbar für das Aroma ist Vanille aus der Schote, die dieser Teezubereitung in Kombination mit Kandisstückchen ihren süßen Stempel aufdrückt. Mit einem Häubchen frischer Schlagsahne abgerundet, schmeckt der leicht erwärmte Teelikör dann einfach nur köstlich und lässt uns entspannt im Sessel Platz nehmen, während der Geist auf Reisen geht.

Rezept für friesischen Teelikör

Zutaten

  • 250 g Kandiszucker (Krustenkandis oder weißen Kluntje)
  • 40 g Ostfriesenteemischung
  • ½ l Friesen-Brandwein
  • 1 Vanilleschote
  • 2-3 ausgespülte Glasflaschen, alternativ: Karaffen

Zubereitung

Schritt 1: Zuckersirup herstellen

Füllt einen Topf mit 250 ml Wasser und lasst darin den Kandis langsam aufkochen. Rührt dabei so lange um, bis sich der Zucker gelöst hat. Lasst den Zuckersirup danach noch zwei bis drei Minuten sprudelnd aufkochen und stellt diesen zum Abkühlen erst einmal beiseite.

Schritt 2: Der Tee kommt ins Spiel

Nun setzt ihr den Tee auf: Gebt die Teeblätter in die Kanne und überbrüht diese mit circa 800 ml Wasser. Den Tee lasst ihr anschließend drei Minuten ziehen und siebt ihn ab. Nun mischt ihr den kaltgestellten Zuckersirup mit dem Tee und führt den Brandwein dazu.

Schritt 3: Mischung in die Flaschen geben

Die entstandene Mischung gießt ihr in die vorher gut ausgespülten Glasflaschen. Vor dem Verschluss schneidet ihr eine Vanilleschote der Länge nach auf und gebt jeweils ein Teilstück in die Flaschen. Jetzt müsst ihr die Flaschen gut verschließen und diese für etwa zwei Wochen an einem dunklen und kühlen Ort lagern.

Schritt 4: Servieren und genießen

Nach circa 14 Tagen Lagerung ist der Teelikör nach friesischer Art servierbereit. Genießt das belebende Getränk am besten leicht erwärmt und gebt beim Servieren ein Häubchen Schlagsahne obendrauf. Prost, ihr Teekenner!

The following two tabs change content below.
Veröffentlicht unter ALLGEMEIN, TYPISCH SYLT